Arbeitsverzeichnis...

Hier wird das Arbeitsverzeichnis festgelegt. Sie müssen das Verzeichnis nur bei einer Netzwerkinstallation ändern; ein gemeinsames Arbeitsverzeichnis würde zu Speicherkonflikten und Programmfehlern führen.

Das hier einzutragende Arbeitsverzeichnis muss eine vollständige Pfadangabe incl. Laufwerksangabe sein, also z.B.: c:\mzarbeit

Die Schaltfläche 'Durchsuchen' ermöglicht es Ihnen, ein bereits existierendes Verzeichnis auszuwählen und mit 'OK' in das Eingabefeld zu übernehmen.

Sollte das Verzeichnis noch nicht existieren, so wird es auf Anfrage erstellt. Es können jedoch nur Verzeichnisse automatisch erstellt werden, die maximal ein weiteres Unterverzeichnis enthalten, das noch erstellt werden muss. Die Anzahl der verschachtelten Verzeichnisse spielt dabei keine Rolle. Es ist also durchaus erlaubt das folgende Arbeitsverzeichnis einzugeben: c:\verzeichnis1\verzeichnis2\arbeit, wenn c:\verzeichnis1\verzeichnis2 bereits vorhanden ist.

Das Arbeitsverzeichnis sollte nur zu Beginn der Programmbenutzung verändert werden. Falls z.B. bereits Übersetzungen zur Wiederaufnahme gespeichert wurden, dann können diese Übersetzungen nach einer Veränderung des Arbeitsverzeichnisses nicht fortgesetzt werden.

Wenn das Arbeitsverzeichnis geändert wird, erstellt das Programm neue temporäre Arbeitsdateien. Hierzu muss der Inhalt des Quell- und des Übersetzungstext-Fensters gelöscht werden. Falls eines der Fenster Text enthält, werden Sie gefragt, ob der Text gespeichert werden soll.

Falsche Eintragungen führen dazu, dass das Programm nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten kann.